Öffnungszeiten: Geöffnet Icon Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
An gesetzlichen Feiertagen auch montags geöffnet.
Achtung: 19.02.2024 bis einschl. 15.03.2024 geschlossen.
Das Museum ist weitgehend mit Rollstuhl nutzbar,
mobile Rampen sind vorhanden.
Parken in der Tiefgarage 2 Std. kostenlos.

"Geh doch zu Momo"

"Geh doch zu Momo"

 „Geh doch zu Momo“ – Michael Ende und sein Märchenroman
verlängert bis 18. Februar 2024

2023 wird Michael Endes (1929-1995) erfolgreichstes Werk Momo 50 Jahre alt. In mehr als fünfzig Sprachen übersetzt und weltweit bisher über zwanzig Millionen Mal verkauft, ist das Buch mittlerweile ein Klassiker und gleichzeitig bestechend aktuell. Das Museum Werdenfels zeigt zum Jubiläumsjahr die Ausstellung „Geh doch zu Momo“ und setzt sich darin mit dem Märchenroman, aber auch mit dem Leben und Denken von Michael Ende auseinander. Die Frage nach der Zukunft des Planeten Erde und der Menschheit zieht sich wie ein roter Faden durch sein Werk.
  
Hier können Sie den Flyer als PDF-Datei downloaden. (Deutsch)

Hier können Sie den Flyer als PDF-Datei downloaden. (Englisch)

Abbildung (Ausschnitt): Michael Ende, Niemals-Gasse, Tuschezeichnung, © Nachlass Michael Ende (www.michaelende.de), vertreten durch AVA international GmbH (www.ava-international.de)


 


Zeit für „Momo“
Die Ausstellung beginnt mit der Kindheit des Schriftstellers, folgt seinem Werdegang und seinem Werk und nimmt auch die Umsetzungen der Erzählungen auf der Bühne in den Blick. Im Zentrum steht „Momo“, ein Buch, das auch mit fünfzig Jahren mehr ist als ein Kinder- und Jugendbuch. Es übersetzt die Kritik an Konsum und Kapitalismus in einen poetischen Roman: Die kleine Momo besitzt nichts als Zeit, nur das, was sie findet oder was man ihr schenkt. Als die grauen Herren erscheinen, um sich die Lebenszeit der Menschen anzueignen, liegt es an Momo, nur mit Hilfe einer Schildkröte gegen das riesige Heer der grauen Herren anzutreten. Die Zeit selbst wird zum Thema des Romans, wie auch die mediale Kunstinstallation zu „Momo“ am Ende der Ausstellung unterstreicht.

Poet, Philosoph, Schriftsteller
Michael Ende wurde in Garmisch-Partenkirchen geboren. Sein Vater Edgar Ende (1901–1965) war Maler und zählte ebenso wie die Mutter zu dem Kreis um den Theologen Johannes Müller, der Schloss Elmau erbaut hat. Der kleine Ende wurde in einem hochvergeistigten familiären Umfeld schon früh gefördert, schrieb Gedichte und wollte zunächst Schauspieler werden, bevor er sich für die Schriftstellerei entschied. Die Ausstellung zeigt einen wenig bekannten, spannenden Michael Ende, der als Denker ernst, rational und klar, gesellschaftskritisch und philosophisch-politisch sein konnte, und der zugleich ein tieffühlender Poet war. In der bildhauerischen Installation für die Ausstellung fügen sich seine Zitate und Gedanken wie Papiere aus einem Zettelkasten zusammen zu langen Zitatfahnen, die in die Höhe steigen. Auf der Ebene der Exponate tragen u.a. Bilder von Edgar Ende, Fotografien aus Kindheit und Leben, Zeichnungen aus „Momo“ und „Die Unendliche Geschichte“, Tondokumente aus Interviews und Lesungen oder ein Bühnenbild des Düsseldorfer Marionetten-Theaters zu einem facettenreichen Bild dieses Ausnahme-Schriftstellers bei.

In den Dialog kommen
Michael Ende hielt 1985 fest: „Für mich ist ein Buch so etwas Ähnliches wie ein Dialog mit dem Leser. Und die Brücke dazu ist die Geschichte, die ich geschrieben habe. Und wenn das Buch richtig ist, wenn es als Brücke funktionieren soll, dann muss es ermöglichen, dass der Leser seinen Teil mitbringt, sonst bleibt das Ganze lediglich ein Gespräch von oben nach unten (…) Aber genau das möchte ich vermeiden.“ In diesem Sinne lädt die Ausstellung ein, Momo und ihrem Schöpfer auf Augenhöhe zu begegnen und in einen inspirierenden Dialog einzusteigen. Das Michael-Ende-Jahr 2023 in Garmisch-Partenkirchen präsentiert vielfältige Veranstaltungen dazu. Die Ausstellung „Geh doch zu Momo“ wird zudem flankiert von museumseigenen Veranstaltungen sowie einem museumspädagogischen Programm.

 

Impressionen der Eröffnung am 13. Juli 2023

klein 230713PG0228     klein 230713PG0262   klein 230713PG0291   klein 230713PG0297   klein 230713PG0279

Alle Bilder Philipp Guelland

 

Impressionen der Sonderausstellung

DSC03059 Verbessert R klein   DSC03061 Verbessert RR klein   DSC03063 Verbessert RR klein   DSC03066 Verbessert RR klein  DSC03067 Verbessert RR klein

DSC03069 Verbessert RR klein   DSC03074 Verbessert RR klein   DSC03079 Verbessert RR klein   DSC03087 Verbessert RR klein   GEN09630 klein

 GEN09636 Verbessert RR klein    GEN09648 Verbessert RR klein   GEN09651 Verbessert RR klein   GEN09658-Verbessert-RR_klein.jpg   IMG 5993 klein    IMG_5994_klein.jpg

alle Bilder Gene Aichner

 

Unsere Empfehlungen für weitere Impressionen:   

Geh doch zu Momo  Youtube

Geh doch zu Momo  flickr

Geh doch zu Momo Instagram

LUDWIGGALERIE SCHLOSS OBERHAUSEN
Fantastische Reise mit Jim Knopf, Bastian und Momo
Michael Ende - Bilder und Geschichten
24.09.2023 bis 14.01.2024


museum werdenfels logo

Kontakt

Museum Werdenfels
Ludwigstraße 47
82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: (08821) 751710
Fax: (08821) 7518719
info@museum-werdenfels.de

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag
10 - 17 Uhr

Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Museumsverein Werdenfels e. V.
GaPa Tourismus GmbH
Instagram Icon